Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Leseförderung

Wie seit vielen Jahren nehmen unsere Schülerinnen und Schüleraus allen Klassen auch in diesem Schuljahr 2016 / 17 wieder am LESETRAINING der Internetplattform ANTOLIN teil. Dazu müssen sie zuerst einmal ein Buch lesen. In unserer Schülerbücherei sind alle geeigneten Kinderbücher mit einem A auf dem Buchrücken gekennzeichnet. Ausleihen kann man jeden Morgen in der Vorviertelstunde also von 7.30 Uhr bis 7.45 Uhr beim Büchereiteam aus der 4. Klasse.

Zu diesem Buch beantworten die Leser schließlich Fragen bei "antolin.de". Je eifriger Bücher gelesen werden und je weniger Fehler ein Kind beim Beantworten der Fragen macht, desto höhere Punktzahlen erreichen die Kinder auf ihrem Konto. Ein Buch kann nicht vom gleichen Kind zweimal bearbeitet werden, denn das merkt das schlaue Antolinprogramm.

Jedes Kind loggt sich mit dem Benutzernamen und einem Passwort ein. Dies kann es am PC zuhause oder am PC in der Schule durchführen.

Weitere Infos auf der Homepage www.antolin.de

Viel Freude und Eifer beim Lesen eines guten Buches wünschenallen Kinderndie Lehrer und Lehrerinnen der Grundschule Sommerkahl

Büchereiteam
Büchereiteam

Barco, unser Lesehund

Seit dem neuen Schuljahr 2015/16 verfügt die Grundschule Sommerkahl über diesen neuen „Mitarbeiter“. Der Lesehund wird freitags in der 5. Stunde -im laufenden Schuljahr- für Kinderaus mehreren Klassen ca. 10 Min zum Lesetraining pro Kind eingesetzt, während die Klasse zur gleichen Zeit Deutsch hat.

Zusätzlich zu den bekannten Fördermaßnahmen im Bereich des Lesens bietet der „Lese-Hund“ einzelnen Kindern eine Leseförderung besonderer Art. Der Lese-Hund Barco wartet zusammen mit seiner Lese-Hund-Begleitperson Frau Kramm-Repplinger auf seine Vorleser(innen). Er freut sich über Streicheleinheiten, die er zur Begrüßung erhält. Da dies auf Gegenseitigkeit beruht, erfahren unsere jungen Leser(innen) automatisch eine dem Tun innewohnende, äußerst nachhaltige Motivation. Zusätzlich fördert dieses Zusammensein auch deren Eigeninitiative und Konzentration.

Wenn die Kinder dann dem Hund vorlesen, hört er geduldig zu, ohne irgendwie zu kritisieren. Ängste oder Hemmungen vor Misserfolgen werden so abgebaut. Die Leser(innen)verlieren ihre Spannungen, während sie beim Vorlesen die Nähe von Barco spüren und ihn streicheln. In dieser angenehmen Lernsituation kommt es zu einer Oxytocin- Ausschüttung (Wohlfühlhormon), die ein positives Empfinden und eine Reduzierung von Stress bewirkt. Dies führt zu einer Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstwertgefühls und schult zusätzlich die sozial-emotionale Intelligenz.

Auswirkungen für SchülerInnen und Schule
Der Einsatz von Hunden in der Pädagogik führt bei den SchülerInnenzur…

  • Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstwertgefühls
  • Steigerung der Lernmotivation, Eigeninitiative und Konzentration
  • Verbesserung des sprachlichen Ausdrucks
  • Erweiterung der kognitiven, motorischen und sensomotorischen perzeptiven Fähigkeiten
  • Förderung der emotionalen und sozialen Intelligenz
  • Oxytocin-Ausschüttung (Wohlfühlhormon) und Stressreduktion
  • Verringerung von Schulängsten
  • Aufhebung von Einsamkeit und Isolation
  • sowie zum achtsamen, respektvollen Umgang mit der Natur und seinen Geschöpfen

Funktionen des Hundes
Der Hund in der Schule…

  • ist ein einfühlsamer, wertfreier und vorurteilsfreier Klassenkamerad
  • ermöglicht das Einüben von Strukturen und Regeln und die Übernahme von Verantwortung
  • weckt die Anstrengungsbereitschaft
  • stärkt die Selbstbehauptung und das Selbstwertgefühl
  • stärkt das Verantwortungsgefühl und das Selbstbewusst sein
  • fordert Respekt
  • hat einen direkten Bezug zur Lebenswirklichkeit der Kinder
  • baut Soziale Ängste ab
  • ermöglicht Nähe und Körperkontakt
  • leitet von eigenen Defiziten weg („was der Hund kann, kann ich auch“)
  • fördert Stressabbau, beruhigt und schafft eine lockere Atmosphäre
  • ist ein sozialer Katalysator, Motivator, Eisbrecher, und Brückenbauer

Quellen:
Agsten,Lydia:HuPäsch:Hunde in die Schule-und alles wird gut!?(2009) und www.tierisch-gute-schule.de

Kontakt

Grundschule Sommerkahl
Schulstraße 11
63825 Sommerkahl

06024 9178
06024 633264
E-Mail schreiben

Volltextsuche

Zum Ortsplan
Bilderslidershow starten Bilderslidershow beenden